Welcome, skip to the content.

Das MoVida eröffnete 2003 in der Hosier Lane, einer schmalen Kopfsteinpflastergasse, deren Hauswände mit Graffitis übersät sind. Hier machen sie das, was sie in Melbourne besonders gut können: Eine Fusion von Rezepten aus den Heimatländern der Immigranten, der Kreativität der australischen Köche und der Lebensfreude des Servicepersonals.

Inhaber und Chefkoch Frank Camorra ist halb Spanier und halb Australier. Er wurde in Barcelona geboren und ist noch heute mehrmals im Jahr in Spanien, um Wein, Schinken und andere Lebensmittel zu kaufen. Auf der Karte des MoVida stehen Tapas und Raciones, moderne spanische Küche genauso wie die Klassiker Morcilla (spanische Blutwurst) oder Churros (Schmalzgebäck) mit flüssiger Schokolade.

Dem „The Age Good Food Guide“ war das 2010 zwei Kochmützen wert. Vom Erfolg verwöhnt gibt es mittlerweile zwei weitere MoVida Restaurants in Melbourne, das MoVida next Door und MoVida aqui.

Content: Visit Victoria