Welcome, skip to the content.

Ureinwohner in Gippsland

Seit Zehntausenden von Jahren besiedeln australische Ureinwohner bereits die Gippsland Region im östlichen Victoria. Die Kultur des hier ansässigen Guaikurnai Stammes existiert bis heute. Bestaunen Sie lokale Artefakte, lauschen Sie den Geschichten der Traumzeit und lernen Sie mehr über die traditionellen Lebensweisen der ersten Einwohner dieser Region. Wichtige Stätten sind unter anderem der Wilsons Promontory Nationalpark, das Museum Krowathunkaloong Keeping Place in Bairnsdale, Cape Conran, Metung und der Ninety Mile Beach.

Bataluk Cultural Trail

Bei Ihrer Reise durch Gippsland folgen sie fast automatisch den traditionellen Spuren der Gunai (Kurnai) und Moaro, die diese Route bereits vor über 18.000 Jahren nahmen. Mit den Bergen im Norden und dem Wasser im Süden bildete das Gebiet, durch das der heutige Princess Highway verläuft, ein Netzwerk von Trails und Handelsrouten. Achten Sie zwischen Sale, entlang des Mitchell River National Parks, in Bairnsdale, Orbost und bis Cape Conran auf die Zeichen der Ureinwohner Victorias. Aufgetürmte Muschelberge, so genannte Kanubäume und traditionelle Orte der Zusammenkunft sind nach wie vor präsent und intakt – auch nach Jahrtausenden ihrer Entstehung.

Wilsons Promontory Nationalpark

Der heutige Nationalpark ist bis dato von tiefer Bedeutung für die Koorie, wie die Aborigines von Victoria genannt werden. Erkunden Sie farnbewachsene Haine, Sandstrände und majestätische Eukalyptuswälder, die von vielen Tieren besiedelt werden.

Krowathunkaloong Keeping Place

Das Museum in Bairnsdale präsentiert eine Auswahl von Artefakten und Kunstgegenständen und informiert mit Hilfe von Tafeln Besucher über die Geschichte und das kulturelle Erbe der lokalen Aborigine-Völker von East Gippsland. Einheimische Guides zeigen, wie traditionell Körbe, Speere, Schilder und Kanus hergestellt wurden.

Obwohl ein großer Teil der indigenen Kultur von Gippsland in der Vergangenheit vergraben scheint, engagieren sich die einheimischen Aborigine-Gemeinden diese am Leben zu erhalten. Mit geführten Touren, kulturellen Austauschprogrammen und Ausflügen lassen Sie Besucher der Region an ihrem Erbe teilhaben.

You may also like...