Welcome, skip to the content.

Ob Wanderer oder Spaziergänger, Fuß-ins-Wasser-Taucher oder Wasserratte, Camper oder Glamper: Diese Top 5 Erlebnisse im Wilsons Promontory Nationalpark dürfen Sie nicht verpassen:

Ob Wanderer oder Spaziergänger, Fuß-ins-Wasser-Taucher oder Wasserratte, Camper oder Glamper: Diese Top 5 Erlebnisse im Wilsons Promontory Nationalpark dürfen Sie nicht verpassen:

Das große Trail-Netzwerk

Mehrtageswanderer finden mit dem Great Prom Walk eine anspruchsvolle Aufgabe über drei oder vier Tage. Sie haben die Wahl zwischen einer 35,5 oder 52,8 Kilometer langen Route, die sie durch malerische Farnwälder, Sanddünen und auf felsige Bergrücken mit spektakulären Ausblicken führt. Tagesausflügler finden ab Tidal River eine große Auswahl mehrerer kürzerer Routen wie den 9,4 Kilometer (einfache Strecke) langen Tongue Point Walk oder den Aufstieg auf den Mount Oberon. Weniger passionierten Läufern sind zum Beispiel die 6,5 Kilometer zum Squeaky Beach und zurück empfohlen.

Die Tierwelt

An kaum einem anderen Ort in Australien treffen Sie auf eine so große Vielfalt australischer Tiere. Erleben Sie Emus, Wombats, Kängurus, Schnabeligel, Possums und Papageien in ihrem natürlichen Lebensumfeld. Vor allem in der Dämmerung haben Sie beste Chancen auf Tiersichtungen. Ein Geheimtipp ist der kurze Rundweg am Airfield auf halbem Wege zwischen Parkeingang und Tidal River. Hier treffen Sie fast garantiert auf Emus, Kängurus und Wombats.

Der Wilsons Promontory Marine National Park

Die Wasserwelt des Parks ist einzigartig und mit 17 Kilometern Küstenlinie das größte Meeresschutzgebiet in Victoria. Unter Wasser können Sie farbenfrohe Korallengärten erkunden und auf Kraken, kleine Haie und Rochen treffen. Die vorgelagerten Inseln beheimaten Pinguin-Kolonien, Seevögel und Seehunde.

Die Strände

Mit dem Squeaky Beach beherbergt „The Prom“ einen der bekanntesten Strände des Landes. Die runden, feinen Quarzkörner quietschen, wenn Sie über den weißen Sand laufen. Riesige Granitfelsen säumen den Strand und das türkisblaue Wasser lädt in den warmen Sommermonaten zum Schwimmen ein. Neben Squeaky Beach gibt es noch viele weitere Strände, darunter den breiten Norman Beach bei Tidal River. Manche erreichen Sie aber auch nur nach einem längeren Fußmarsch oder von Seeseite, wie zum Beispiel die abgelegene Little Waterloo Bay.

Die Unterkünfte

Die meisten Besucher übernachten im eigenen Zelt oder Campervan auf dem Tidal River Campground. Wer es etwas luxuriöser mag, kann in den Glamping-Zelten der Wilderness Retreats mit weichem Bett und eigenem Bad einchecken. Aber Vorsicht - Vor allem in den Sommermonaten sind die Unterkünfte direkt im Park sehr gefragt und schnell ausgebucht. Kümmern Sie sich unbedingt im Vorfeld um eine Reservierung.

You may also like...