Welcome, skip to the content.

Janine Duffy, Wildlife-Tourguide, Melbourne

Janine Duffy machte ihre Liebe zu Tieren zum Beruf: Als Veranstalterin für nachhaltige Reisen und Ausflüge in Australiens Nationalparks bringt sie Besuchern die einzigartige Natur des Kontinents näher. Schon als kleines Kind begeisterte sie sich für die Tierwelt. Heute engagiert sie sich sehr für den Umweltschutz und arbeitet eng mit lokalen Aborigine Communities zusammen. „Niemand sonst weiß so viel über unser fragiles Ökosystem“, so die 43jährige. Neben der Tierbeobachtung zählt auch das Zeichnen zu ihren Hobbys. Die Abbildungen helfen ihr, die Tiere besser zu verstehen. Janine ist davon überzeugt, dass die Fellstruktur und besonders die Augen viel über ein Tier aussagen. Koalas sind ihre Lieblinge, nicht zuletzt weil deren Augen für die Melburnian eine ganze Welt aus Erfahrung und Wissen widerspiegeln.

Ihre Suchkriterien ergaben keine Ergebnisse.

Bitte ändern Sie Ihre Suchbegriffe oder Suchfilter und versuchen Sie es noch einmal.

JANINES INSIDER TIPPS

3 von 4 Ergebnissen

Regenbogen-Loris direkt in Melbourne

<p>Schauen Sie nach oben und lauschen Sie! In den meisten unserer Stadtparks gibt es jede Menge Wildtiere, insbesondere farbenpr&auml;chtige V&ouml;gel. Bevor es dunkel wird, versammeln sich Regenbogen-Loris in den B&auml;umen Melbournes. Ich denke jedes Mal, sie feiern eine gro&szlig;e Party. Sie sind so gesellig und laut! F&uuml;r dieses tolle Schauspiel muss man nichts bezahlen, aber die meisten Menschen nehmen gar keine Notiz von ihnen. Australien ist das Land der Papageien. Sie k&ouml;nnen sich gar nicht vorstellen, wie bunt, sch&ouml;n und verbreitet sie sind. Sie sind wirklich sehr familienbezogen und sie beim Turteln zu beobachten, bringt mich jedes Mal erneut zum schmunzeln.</p>

Ringbeutler in Fitzroy und Treasury Gardens

<p>Was nicht viele wissen: auch Beuteltiere f&uuml;hlen sich mitten in Melbourne heimisch! Ringbeutler haben in etwa die Gr&ouml;&szlig;e einer Katze und sitzen am liebsten in den B&auml;umen der Fitzroy und Treasury Gardens in East Melbourne. Am einfachsten lassen sie sich in der D&auml;mmerung aufsp&uuml;ren. Gehen Sie doch mal auf die Suche &ndash; ihr langer, buschiger Schwanz, der aus den Bl&auml;ttern hervorlugt, wird sie verraten!</p>

Spaziergang mit wilden Kängurus

<p>Das tolle an Melbourne ist, dass man so schnell in der freien Natur ist. Nur eine halbe Stunde entfernt liegen die You Yang Ranges, wo man freilebende K&auml;ngurus und mit Gl&uuml;ck auch Koalas treffen kann. W&auml;hrend die tr&auml;gen Koalas sich meist nicht an uns Menschen st&ouml;ren, sind K&auml;ngurus sehr sch&uuml;chtern. Deshalb sollten Sie sich am besten einem <a href="~/link.aspx?_id=DA4C2307CF1A498283C7FBA74937F4DD&amp;_z=z">Guide </a>anschlie&szlig;en. K&auml;ngurus haben einen au&szlig;ergew&ouml;hnlichen Seh-, Geh&ouml;r- und Geruchssinn, deshalb nehmen sie uns wahr, lange bevor wir sie, und schwupps &ndash; weg sind sie. Aber wenn Sie sich an die Anleitungen Ihres Guides halten und sehr vorsichtig sind, werden Sie akzeptiert und k&ouml;nnen f&uuml;r eine kleine Weile in ihre Welt eintauchen. Ich finde sie einfach umwerfend! Nirgends f&uuml;hlt man sich der Natur mehr verbunden, als wenn man von einer Horde wilder K&auml;ngurus umgeben ist. </p>

{{::accreditation.Alt}}
{{::item.EventDates[0]}}
{{::item.PriceRange}}
{{::item.MoreDatesText}}
{{::date}}